Die Leiterin der DAAD-Außenstelle Kairo reiste nach Sudan, um den Bundestagspräsidenten Fank-Walter Steinmeier zu treffen.

Die Leiterin der DAAD-Außenstelle Kairo, Isabell Mering, reiste vom 25. bis 28. Februar nach Khartum, Sudan. Sie wurde von der Deutschen Botschaft in Khartum eingeladen, den Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Frank-Walter Steinmeier, dort zu treffen. Der neue DAAD-Präsident, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, war ebenfalls Teil der Delegation, die den Staatsbesuch von Präsident Steinmeier begleitete.

Im Rahmen ihres Besuchs traf Isabell Mering die neue Hochschulministerin Prof. Dr. Intisar Soghayroun, um die Arbeit der DAAD-Außenstelle Kairo vorzustellen und über zukünftige Kooperationen zu sprechen. Sie tauschte sich außerdem mit Alumni über ihre gemeinsamen Initiativen und aktuellen Herausforderung aus.

Die DAAD-Außenstelle Kairo ist nicht nur für Ägypten, sondern auch für Sudan zuständig. Aufgrund der politischen Umstände waren im letzten Jahr keine Veranstaltungen in Sudan möglich. Wir freuen uns, dass sich die Situation verbessert hat und freuen uns auf ein vielversprechendes Jahr mit diversen Veranstaltungen in Sudan.

Isabell Mering im Gespräch mit Präsident Steinmeiner und Alumni in Sudan.